Jan 22 • 20M

Return of the Mac - Ode an den Apple Macintosh

Mit seinen eigenen Chips hat Apple vor gut 2 Jahren nicht nur seine Strategie neu definiert, sie liessen einen der wohl wichtigsten Massenmarkt-Computer wieder auferstehen. Eine Ode an Apple Macintosh

8
 
0:00
-19:39
Open in playerListen on);
Die Tonspur zum Newsletter rund um Tech, Netzkultur, Mobilitaet, Nachhaltigkeit, digitale Transformation und Kommunikation. Zusammen mit dem Newsletter (den ihr unter www.metacheles.de findet) erscheint MeTacheles als begleitender Podcast mit vielen zusaetzlichen Informationen und Anmerkungen.
Episode details
8 comments

Der Apple Macintosh hat vor nahezu 40 Jahren die Art und Weise wie wir Computer bedienen voellig neu definiert. Die Kommandozeilen-Kaempfer:innen wurden durch Maus-Schubser:innen abgeloest, graues Einerlei durch bunte Verspieltheit und letztendlich x86 durch ARM. Ach und nebenbei hat mich Captain Cook wieder fuer seine Crew angeheuert…. faszinierend!

Anmerkung: Den begleitenden Podcast mit weiteren Statements & Infos koennt ihr hier direkt oben im Browser, aber auch auf diversen Plattformen wie u.a.

Apple - Spotify - Google - Amazon oder als RSS-Feed anhoeren.

Uebrigens koennt ihr die “Tonspur” dort bewerten und wenn ihr meine Tech-Monologe via Apple konsumiert, dann freue ich mich auch ueber ein persoenliches Feedback auf der Plattform. Danke!


Lisa oder meine erste Freundin

Keine Angst, ich werde nun nicht mit euch eine ellenlange Reise durch meine ganz persoenliche Nerd-Historie starten, aber Tatsache ist, dass es in dieser einen ganz entscheidenden Wendepunkt Anfang der 80er Jahre gab. Eine Software-Entwicklungsbude im westfaelischen Coesfeld und ein Lueftergeraeusch, das ich bis heute nicht vergessen werde.

Ja, wenn du eine Apple Lisa zum ersten mal angeschmissen hast, wusstest du was ein Luefter ist und das war dir bis dato voellig unbekannt. Das, was damals auf den Schreibtischen unserer Kinderzimmer stand produzierte so viel Abwaerme, wie ein kurzer Hauch auf ein zu saeuberndes Brillenglas und war von daher passiv gekuehlt. Die Lisa, diese Wuchtbrumme mit integriertem Monitor, brauchte hingegen schon einen sich ordentlich zu Worte meldenden Kuehlkreislauf und war fuer mich damit praktisch der (mit ordentlich Hubraum ausgestattete) V8 unter den Desktop-Rechnern. Warum ich euch das ueberhaupt erzaehle? 40 Jahre nach Veroeffentlichung der Kiste hat das Computer-History Museum in Mountain View nun den Quelltext veroeffentlicht.

Anekdote am Rande: das ist genau die Einrichtung, vor der ich auch das Coverfoto von MeTacheles aufgenommen habe und deren Youtube-Kanal ich euch wirklich ans Herz legen moechte.

3 Absaetze durch und immer noch noch nicht des Pudels Kern praesentiert… laeuft bei mir, schliesslich wollte ich ueber grafische Benutzeroberflaechen und die Maus reden. Wenn du dich zuvor nur auf der Kommandozeile bewegt hast und auf einmal einen Zeiger ueber eine Oberflaeche mit (nach einem Doppelklick) aufpoppenden Fenstern bewegen durftest: zurueckblickend muss ich mir eingestehen, dass das fast wie Magie war. (hierzu empfehle ich uebrigens auch die wunderbare Story von Fast Company).

Ja, ich bin mir ueber die Pionierarbeit vom grossartigen Alan Kay und seinem Team bei Xerox bewusst, dennoch hat Apple die Maus und die dadurch zu bedienende Benutzeroberflaeche in den Mainstream geschubst… wie auch:

Der erste Apple Macintosh

Ok, beim Mac fasse ich mich kuerzer… In der 2. Haelfte der 80er Jahre stand er auf dem Tisch (als Plus mit 1MB RAM) und hat mich Aufgrund seines groessten Nachteils, naemlich der Geschlossenheit des Systems, vor allen Dingen zum Schreiben bewegt. So sehr, dass meine fulminante Hausarbeit zum Archaeopteryx nicht angenommen wurde… die kam nach dem Ausdruck ueber Apples Laserwriter II einfach zu professionell rueber. Kein Scherz!

Apple war damals anders, sexy, kreativ, rebellisch… ja all das, was ich mit der beruehmten Think Different-Kampagne verbinde. Die erklaerten dir sogar, wie nah du Buecher an deinen Mac packen solltest:

Return of the Mac

Dann kam es leider, wie es kommen musste… eine Zeit, in der ich mich lieber um Konsolen und PCs “zum selber dran rumschrauben” interessierte. Ich bin da ehrlich: Apple interessierte mich nicht mehr sonderlich. Langweilig, etabliert, die ganzen Schnoesel holten sich auf einmal nen Mac, nur um im St. Oberholz nen Kaffee schluerfen zu koennen ohne aufzufallen… gemoddete PCs in irgendwelchen Star Wars Raumschiffen, C64ern oder Humidoren, das war Punk und feinstes Geektum!

mit der Gewissheit, dass Apple sich eher genuesslich im eigenen Understatement suhlt, wohlwissend, dass man sich hier einen Diamanten anstatt ein Stueck “mehr Kerne + hoeherer Takt”-Kohle aus den Entwicklungslaboren gepresst hat

Bis zum 10. November 2020 und damit dem Launch des seit vielen Jahren erhofften “Apple Silicons”. Mit dem M1 SoC nahm Cupertino die versammelte x86-Elite sowas von volley, was ich ja bereits in der allerersten MeTacheles-Ausgabe ausfuehrlichst verarbeitet habe.

Ich reite nicht zu lange drauf herum… aber Apple war ueber 20 Jahre fuer mich wie Austin Powers ohne Mojo. Dann aber knallte es richtig:

  • Neue SoCs

  • Neue MacBooks

  • Neuer Mini

  • Neuer iMac

  • Neuer Mac Studio

und jetzt endlich die Kiste, auf die ich so lange gewartet habe:

Gut 35 Jahre nach meinem ersten Apple Macintosh kommt mir wieder ein Desktop-Rechner aus Cupertino ins Haus… und natuerlich gleich richtig: Ich habe mir den MacMini M2 Pro in Vollausstattung bestellt, dafuer umgerechnet gut 2000 Euro hinblaettern muessen, aber die Gewissheit, dass ich in den naechsten 6-7 Jahren nicht ansatzweise etwas anderes benoetige. Die aktuellen Benchmarks (vor allen Dingen im Vergleich zum M1 Max) sprechen da eine ganz deutliche Sprache!

Und mit der Gewissheit, dass Apple sich eher genuesslich im eigenen Understatement suhlt, wohlwissend, dass man sich hier einen Diamanten anstatt ein Stueck “mehr Kerne + hoeherer Takt”-Kohle aus den Entwicklungslaboren gepresst hat, musste ich zuschlagen!

Klein, schnell, im Detail optimiert und mit einer gehoerigen Prise “it just works” ausgestattet. Apple ist nicht mehr nur bei Laptops unerreicht… mit dem M2 Mac Mini kann ich zur Zeit nur eine Empfehlung bei Desktop-Rechnern bis zu 2000 Euro aussprechen und deren Specs seht ihr in der o.a. Uebersicht.

Shagadelic!

Dir hat dieser Artikel so gut gefallen, dass du den mit deinem Netzwerk teilen moechtest? Mach es… jetzt und du kannst dich darauf verlassen, dass du bereits morgen gluecklicher sein wirst. Versprochen!

Share


Metacheles supporten & 🌲🌳 pflanzen

Updates vom MeTacheles-Wald: Mit eurer Hilfe wurden bereits 222 Baeume in Nepal, Madagaskar, Bolivien, Indien, Portugal, Kamerun und Thailand gepflanzt. Damit werden u.a. Aufforstungsprojekte, Indigene und Kakaobauern, Tiger-Reservate und der Amazonas unterstuetzt. Ehrlich, ich bekomme fast ein wenig Gaensehaut wenn ich sehe, wie schnell das gehen kann. Tausend Dank… » HIER « gibt es die komplette Uebersicht und so funktioniert es:

Nein, es wird sich nichts daran aendern: all mein Content war, ist & wird immer frei zugaenglich sein! Eine Paywall gibt es nicht, aber ihr koennt dieses Format dennoch unterstuetzen und mir damit helfen, mich hoffentlich Ende 2023 komplett auf Metacheles zu konzentrieren. Wie das geht? Es gibt Pakete von $5/Monat, $40/Jahr bis hin zu einem Founding-Member Abo fuer $75/Jahr. Letzteres beinhaltet dann einmal im Jahr einen 2-stuendigen Videocall zwischen mir und der Community, in dem ich zukuenftige Content-Ideen und all eure Fragen, Feedback, Anregungen mit euch bespreche!

All dies ist freiwillig und wird es auch in Zukunft bleiben. MeTacheles verschlingt inzwischen zwischen 20 und 30 Arbeitsstunden in der Woche, macht tierisch Spass & ist genau die Plattform, die ich mir seit meinem ersten Blog gewuenscht habe. Wenn ihr meint, dass euch dies den Gegenwert eines Kaffees, Kaesekuchens oder ner Currywurst im Monat wert ist, dann koennt ihr entweder » HIER « oder auf den unteren Button klicken und aus den verschiedenen Abo-Modellen waehlen.

Und damit die ganze Geschichte auch sichtbar wird, gehen 30% der Einnahmen (also wie im Apple App- oder Google Playstore) in Aufforstungsprojekte weltweit.
» HIER « koennt ihr sehen, wie sich dieser Wald entwickelt und wenn ihr moechtet (einfach eine Mail an mich senden sascha.pallenberg at gmail.com), dann werdet ihr in den Kommentaren neben den Baeumen als Spender:innen genannt. Ich werde euch immer mit Updates zum Status des “MeTacheles”-Waldes auf dem Laufenden halten:

P.S. In 2023 wird es min. 25 Ausgaben geben. Wie gesagt… mindestens, denn ich arbeite an einigen Specials. Danke fuer all euren Support!


You start a conversation
you can't even finish it
You're talking a lot
but you're not saying anything

Psycho Killer - Talking Heads

📝 Feingedrucktes

Waehrend sich die Welt noch darueber aufregt, dass Elizabeth Holmes $13k im Monat Miete zahlt, ist der groesste Conman aller Zeiten immer noch auf freien Fuessen… wohlgemerkt nachdem er, mit einem von ihm angeordneten Betrug, ueber $40 Mrd in Aktienverkaeufen eingecasht hat. Was ein Glueck, dass ihm die Gnade der fruehen Geburt zu Teil wurde, ansonsten haette er sich mit ziemlicher Sicherheit in die Liste der Forbes 30 under 30 eintragen koennen:

Image
  • Charlie Javice, die JP Morgan mit Millionen Fake-Kundinnen zum Kauf bewegte

  • Caroline Ellison, CEO von Alameda Research und Finanz-Betruegerin

  • Elizabeth Holmes, CEO von Theranos und verurteilte Betruegerin

  • Sam Bankman-Fried… ja was soll man zu dem noch sagen?

In einer gewissen Weise ist die Tatsache, dass Twitter nun die Apps von Drittanbietern verbietet da nur noch eine Randnotiz. Global Townhall my ass!

Kusshaendchen an den zukuenftigen Zellennachbarn von Sam Bankman-Fried

Aber was sollen wir uns da lange drueber aufregen? Es gibt so grossartige News die zeigen, dass Veraenderung und eine bessere Welt moeglich ist… jap, darunter mache ich es heute nicht. Audi hat zum Beispiel fast 120 000 BEVs im letzten Jahr verkauft. Das sind fast 50% mehr als im Vorjahr und ein Beweis dafuer, dass die Ingolstaedter ganz klar die erfolgreichste EV-Strategie der deutschen Premium-OEMs haben.

Kaffeetrinker:innen aufgepasst, denn die angeblich so klimaschaedlichen Pods sind genau das eher nicht so… also klimaschaedlich im Vergleich zu den herkoemmlichen Methoden. Spannend!

Ebenso wie die Tatsache, dass Medium nun eine eigene Instanz auf Mastodon betreibt und neben Heise Online zeigt, dass Alternativen dann immer relevanter werden, wenn man diese auch aktiv nutzt und unterstuetzt. Geht doch und wenn ihr euch jetzt noch meine Mastodon Anleitung durchlest, koennt ihr auch in den Genuss dieser tollen Plattform kommen.

Bonus Feature: Die Casa Casi ist nun auch auf Substack!

Casa Casi
Shein + TikTok – Das Fast-Fashion-Desaster
Listen now (64 min) | Modepapst Casi lädt heute zur Pret-A-Porter-Show in der "Casa Casi", dem NextPit-Podcast! Mit dabei sind Jean-Palle Gaultier und Fabi Versace, wenn wir über die Wirrungen von Fast Fashion sprechen und uns vor allem das Unternehmen Shein vorknöpfen! Anmerkung…
Listen now

Werbepause! Top 100 Innovator, Great Place To Work und dann auch noch aus meiner alten Heimat. Die itemis AG ist nicht nur einer dieser Hidden Champions, die zeigen wie wichtig mittelstaendische Unternehmen fuer den Standort sind, sondern auch ein Beispiel fuer progressiven und nachhaltigen Wandel!
Ob Feel Good Manager oder der Einsatz fuer digitale Barrierefreiheit, die itemis AG setzt Ausrufezeichen und zwar richtige dicke!

Egal von wo aus du arbeiten möchtest, wir zwingen niemanden ins Büro zu kommen. Nicht einen Tag, nicht zwei, nicht drei Tage.

Wenn du mithelfen moechtest, die Zukunft der Mobilitaet, IoT-Projekte von Morgen oder gar die Werkzeuge zu erstellen, die all dies moeglich machen…
» HIER GIBT ES FREIE STELLEN « und die deine Chance zu zeigen, wieviel Talent in diesem Land steckt. Und » HIER GIBT ES EIN LESENSWERTES INTERVIEW « mit Tomasso, einem Entwickler bei Itemis! Machen!


📧 Newsletter-Empfehlungen

Mit Paul Ripke im Smart House auf der SXSW 2017
  • Post von Paul - Woechentliche Updates von Paul Ripke, die mich durch die Bank begeistern und interessieren. Inklusive Podcast!

  • Casa Casi - Tech fuer Feinschmecker mit “yours dearly” & unfassbar schlechten Witzen von Menschen, die Tech in all seiner Breite wegfruehstuecken

  • Daniel Fiene - Ich setze gewisse Hoffnungen in dieses Format. Daniel weiss es, kann es und wird da was ganz fantastisches schaffen. Da bin ich mir sicher.


📊 Infografik der Woche

#Verkehrswende und #Energiewende sind zu grossen Teilen von der Batterieproduktion abhaengig und hier haben wir in Bezug auf Diversifizierung unserer Lieferketten noch so einiges vor der Brust!

Mehr kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei »> Visual Capitalist <«

Waehrend du jetzt gerade so beeindruckt bist, weil ich hier oft so tolle Infografiken ausbuddele… das ist doch eine gute Gelegenheit MeTacheles mit deinem Netzwerk zu teilen. Danke dafuer 🙏

Share


🙋‍♂️ Und sonst so?

新年快乐 oder Xīnnián kuàilè oder Frohes neues Jahr.. auch wenn es ja wortwoertlich eigentlich so viel wie “Neujahrs Glueckseeligkeit” bedeutet. Das Jahr des Hasens ist puenktlich zur Veroeffentlichung dieser Ausgabe angebrochen und damit ein Yin- (was immer einem Yang Jahr folgt) und Wasser-Jahr (weil es auf 3 endet). Ob man dran glaubt oder nicht, in der Chinesischen Astrologie befinden wir uns also im Yin Jahr des Wasser-Hasens und das steht fuer eher passivere, gluecklichere Zeiten.

Angesichts der weltweiten Konflikte und in Anbetracht der durchaus angespannten Lage auf beiden Seiten der Taiwanstrasse, wuensche ich mir genau das fuer uns alle… glueckliche Zeiten und weniger Buehne fuer all die Laubblaeser:innen da draussen. Die sind naemlich vor allen Dingen laut und bekommen nichts auf die Kette, ausser Probleme von der einen in die andere Ecke zu verlagern.

Bleibt gesund!

Sascha

Share MeTacheles