Mar 17 • 9M

#1 - Wie funktioniert die Apple Fomo?

Wie Apple mit seinen eigenen Chips & dem neuen Mac Studio die Branche auf den Kopf stellt. Plus ein dicker Schwung News, lesenswerte Artikel und die PR-Fails/Wins der Woche!

18
16
 
1.0×
0:00
-8:59
Open in playerListen on);
Die Tonspur zum Newsletter rund um Tech, Netzkultur, Mobilitaet, Nachhaltigkeit, digitale Transformation und Kommunikation. Zusammen mit dem woechentlichen Newsletter (den ihr unter www.metacheles.de findet) erscheint MeTacheles Tonspur jeden Donnerstag!
Episode details
16 comments

Willkommen zur offiziell 1. Ausgabe des MeTacheles-Newsletters. Schoen, dass du dabei bist und damit es gleich losgehen kann… hier ein Ueberblick auf die Themen:

  • Editorial - Die grosse Apple Fomo

  • Artikel aus den Kategorien Tech, Mobility, Web 3 & Co

  • PR-Fail/Win der Woche

  • Die Infografik der Woche

  • App der Woche

  • Videos der Woche

  • MeTacheles Tech- und Green Future Playlists Updates

  • Palles Videos und Podcasts der Woche

  • Social Media

  • Neu im Langzeittest

  • Ausblick

Angeschnallt? Kaffee/Tee griffbereit und ein wenig Zeit mitgebracht? Na dann legen wir mal los!

Die grosse Apple FOMO

Wie Apple mit seinen eigenen Chips & dem neuen Mac Studio die Branche auf den Kopf stellt.

Machen wir uns nichts vor, ich bin seit dem 2018er iPad 11 Pro zum Apple Fanboy mutiert… wohlgemerkt wenn es um Tablets geht! In meiner Zeit beim Daimler musste ich mich naemlich mit einem iPhone 6s rumschlagen, dann einem XR und final hatte ich auch noch die verrueckte Idee, dass ich ein neues iPhone 12 mini nutzen koennte. Was ein Fail!

classic Macintosh set
Museums Victoria on Unsplash (ich hatte tatsaechlich genau diese Mac Combo!)

So sehr ich iPads liebe (ich habe tatsaechlich immer noch das Original von 2010, welches ich damals von Joanna Stern bekam), iPhones sind fuer mich nicht nutzbar. Zu sehr liebe ich die Anpassbarkeit von Android-Phones und ja, das war auf dem Desktop und mit Notebooks nicht anders… und dann kam der M1.

iPhones sind fuer mich nicht nutzbar

Nach ueber 15 Jahren hatte ich mir wieder einen Mac gekauft und verdammt noch mal liebe ich die Kiste. Performance, Akkulaufzeit, Verarbeitung (und natuerlich die Tastatur, auf der ich gerade diese Zeilen ins Backend haemmere).. all das ist im Vergleich zu den aktuellen Windows-Notebooks auf einem anderen Level. Ihr merkt schon, dass ich hier komplett von der Hardware komme… MacOS ist mir ehrlich gesagt ziemlich wumpe. Ja, hier und da ein paar schoene Features, aber auch Dinge die mich zur Weissglut bringen.

Wer zur Hoelle meinte, dass es eine gute Idee sei so limitierte Einstellungen zur Anpassung der Display-Aufloesung zu integrieren? Unter Windows nehme ich meine Wunschaufloesung, passe dann Schrift/Icon-Groesse an und ab dafuer… die Art und Weise wie ich meinen externen LG 5k2k Screen mit dem MacBook Pro nutze, das wird diesem grandiosen Display einfach nicht gerecht. Aber hey, ich ueberlebe es!

Da haben die einen ueber Jahre gepennt, wohingegen die anderen nun “Pac-Man auf Kraftpille” mit den Marktanteilen spielen!

Ich bin nicht nur zufrieden, ich kann mir schwerlich vorstellen die Apple-Hardware in den naechsten Jahren aufzugeben. Zu gut ist das Zusammenspiel zwischen dem hauseigenen Chip und OS. Zu effizient ist Apples Silicon, welches im Bereich Performance/Watt schnellere Kreise um die x86-Mitbewerber dreht, als es AMD und Intel lieb sein duerfte. Da haben die einen ueber Jahre gepennt, wohingegen die anderen nun “Pac-Man auf Kraftpille” mit den Marktanteilen spielen!

Eine derartige Entwicklung hat es in den letzten 25 Jahren nicht gegeben. Nicht durch AMDs Athlon, nicht durch Intels Core i und schon gar nicht durch die (bisherigen) jaemmerlichen Versuche eine ARM-Architektur mit einer Windows-Installation zu begluecken.

Und jetzt legt Cupertino nach… M1, M1 Pro, M1 Max, M1 Ultra… ach und dann steht schon der M2 in den Startloechern, ja gar von einem M2 Extreme mit 48 CPU- und 128 GPU-Cores ist bereits die Rede! All diese Plattformen sind schnell, sehr schnell und sie verbauchen unfassbar wenig Energie um diese Performance abzuspielen. Dazu ist das alles noch hochintegriert, kompakt und erzeugt entsprechend wenig Abwaerme. Perfekt also, um damit Notebooks aber auch Small-Formfactor Systeme wie den Mini und den gerade eben vorgestellten Mac Studio zu befeuern.

Und damit sind wir beim eigentlichen Thema: kein OEM kann das zur Zeit. Kein anderer Hersteller schafft es, in einem seit Jahren stagnierenden Umfeld, Marktanteile aufzuschnupfen und Produkte anzubieten, bei denen man die komplette Kontrolle ueber die gesamte Wertschoepfungskette hat.

Die Dells, HPs, Acers und ASUSs auf diesem Planeten muessen in einer Tour Kompromisse eingehen:

  • Wie verhaelt sich AMDs/Intels neues Silicon?

  • Wie muessen wir unser Kuehldesign auslegen, damit Tastaturen nicht wegschmelzen oder die Luefter in Richtung “747 beim Durchstarten” aufheulen?

  • Wieviele Einheiten kaufen wir von welcher CPU/GPU?

  • Welche Speicher und Festplatten bekommen wir geliefert und wann?

Apple kann seine Margen in Dimensionen schrauben, fuer die die Mitbewerber wohl das ein oder andere Finger-Endglied nach bester Yakuza-Manier auf dem Schneidebrettchen der globalen Absatzzahlen opfern wuerden

Apple ist all dies komplett egal! Nicht nur stehen die Zulieferer Schlange um Deals mit den Kalifornier:innen einzugehen, sie passen sich auch gerne den besonderen Wuenschen der Apple-Entwickler:innen an. Und dann haben wir noch nicht einmal das Killer-Argument der Skaleneffekte ins Felde gefuehrt!

Nehmen wir nur mal den jetzigen M1, der in den verschiedenen Varianten nur leicht angepasst und beim Ultra praktisch doppelgemoppelt aufs PCB gehaemmert wird. Das spart Entwicklungskosten, Zulieferketten koennen schlanker und effizienter aufgebaut werden und final profitiert davon Apple! Die naemlich koennen ihre Margen in Dimensionen schrauben, fuer die die Mitbewerber wohl das ein oder andere Finger-Endglied nach bester Yakuza-Manier auf dem Schneidebrettchen der globalen Absatzzahlen opfern wuerden.

Und dann machen die einfach auch noch verdammt schicke Kisten!
Ja, so ein Mac Studio wuerde verdammt gut auf meinem Schreibtisch aussehen und ja, der Preis in der hoechsten Ausbaustufe ist einfach nur irre… wieviel kostet denn dann die Top-Version des zukuenftigen Mac Pro? So viel wie eine Doppelhaus-Haelfte in Gelsenkirchen-Horst?

die Combo aus potenzieller Laufzeit, Wiederverkaufswert und Energieverbrauch ist bei Apple Plattformen mit den eigenen Chips einfach unschlagbar

So oder so, ich beisse mir taeglich auf die Kuppe des nervoesen Bestellfingers und nehme mir fest vor bis zum kommenden Update des Mac Minis durchzuhalten. Denn selbst ein M2 in der kleinsten Ausbaustufe wird mir auf dem Desktop alles an Performance bieten, was ich benoetige. Wahrscheinlich sogar viel mehr!

Schick, schnell, leise, effizient und auch verdammt nachhaltig, denn die Combo aus potenzieller Laufzeit, Wiederverkaufswert und Energieverbrauch ist bei Apple Plattformen mit den eigenen Chips einfach unschlagbar!

Bis dahin wird mir das M1 MacBook Pro Desktop-Performance in der Huelle eines schlanken mobilen Workstation liefern, die locker 15h durchhaelt ohne wieder an die Steckdose zu muessen.

Und genau das verlangt der neonomadige Bildschirmarbeiter in mir!

Leave a comment


Artikel der Woche


PR-Fail der Woche

Wer es noch nicht ueber meinen kleinen LinkedIn-Rant mitbekommen hat… wenn ihr wissen wollt wie schlechte, unfassbar gestellte & und zum Teil schmerzhafte Kommunikation ausschaut, ich empfehle hier das Ehepaar Schroeder. Richtig, der Altkanzler, der wenige Tage bevor er den naechsten Aufsichtsratposten in einem russischen Staatskonzern uebernahm, noch mal schnell ein Podcast veroeffentlichte indem er der Ukraine Saebelrasseln vorwarf.
Nun war er also in Moskau, um in einem verzweifelten Zehnsekundenkleber-Versuch die Scherben seiner nicht mehr vorhandenen Reputation zu einer Skulptur mit dem Titel “Er hats zumindest versucht” zusammenzufuegen.

Das nutzte dann seine Frau umgehend fuer ihren Madonna-Moment mit Kreml im Hintergrund.

In der Ukraine werden Krankenhaeuser bombardiert & Familie Schroeder macht auf Image. Kannste dir nicht ausdenken!

A post shared by Soyeon Schröder-Kim (@soyeonschroederkim)

PR-Win der Woche

Volkswagen hat den Bulli elektrifiziert! Jau, der ID. Buzz ist da und ich moechte hier gar nicht einzelne Accounts oder Strategien rauspicken (wobei der SXSW-Aufschlag in Austin natuerlich smart ist!)… offensichtlich hat die Welt auf diesen EV gewartet!

Die Engagement-Zahlen auf LinkedIn sind auf einem anderen Level. Egal welche VW-Vertreter:innen Fotos und Eindruecke veroeffentlichten… das ging immer direkt Richtung 4-stellige Signale, massig Kommentare und damit wohl einzelnen Reichweiten die bis in die Millionen gehen konnten.

Und all dies wirkte wunderbar unaufdringlich, ja man merkte praktisch die persoenliche Freude ueber diesen Launch. Kombinieren wir all dies noch mit den globalen Lobeshymnen in den Medien, dann bleibt hier vor allen Dingen eines festzuhalten: Man hat hier eines der wichtigsten Zeichen fuer die Transformation des Konzerns gesetzt und das begann fuer mich persoenlich mit der wohl reflektierendsten Kampagne aller Zeiten… wohlgemerkt vor Jahren!


Infografik der Woche

Die 20 groessten Web-Plattformen der letzten knapp 25 Jahre:

Und schaut doch mal bitte was da fuer Klassiker dabei sind… na, wer von euch kann sich noch an Geocities erinnern? Fuer mich uebrigens nicht mehr und nicht weniger als der Urvater von Tumblr, denn letztendlich habe ich dort meine ersten GIF-Sammlungen abgelegt. Parallel zu dem Hosting auf Angelfire uebrigens :)

Sowohl 1998 (ZDNET), wie auch 2003 (CNET) schafften es gar 2 Techpublisher in die Top 20. Und mal davon abgesehen, dass AOL und Yahoo 2013 gemeinsam im
Paarlauf fuer Anbieter ohne Visionen antraten, wer haette denn bitte Mediavine und Cafemedia in dem aktuellen Ranking erwartet? Jap, das sind Ad-Plattformen!


App der Woche

Es ist nie zu spaet um das Coding zu lernen und genau dabei hilft mimo! Mich erinnert die Methode ein wenig an Sprachlern-Trigger-Apps wie Dualingo, Babbel und Co. und genau deshalb ist die Geschichte auch so erfolgreich. Features in der New York Times, Washington Post etc. haben dieser App ordentlich Aufmerksamkeit geschenkt. Downloads bisher? Ueber 10 Millionen!

Share MeTacheles


Videos der Woche

Kommen wir zur Abteilung Trailer und da muss natuerlich auf die 3. Staffel von The Boys und den Obi Wan Kenobi Trailer hinweisen. Die jeweiligen Termine sind bereits dick im Kalender angestrichen und ich kann es kaum erwarten, bis die jeweiligen Serien rauskommen.
Natuerlich werden die wieder schoen kreuz und quer ueber die verschiedenen Streamingplattformen verteilt… eine nervige Entwicklung, die wir auch bereits im Casa Casi Podcast angesprochen haben:

Aber kommen wir noch schnell zu einem unfassbar spannenden Film-Projekt, welches in der naechsten Woche startet: Everything Everywhere All At Once!
Martial Arts meets ne Ladung Science Fiction und Metaverse. Das hoert sich nicht nur verrueckt an, es duerfte wohl auch genau das sein: Ein irrer Film, den ich unbedingt sehen moechte:


Playlist Update der Woche

Es geht los mit meinen kuratierten Youtube-Playlists! Da haben wir zum einen die MeTacheles Tech-Dokus und zum anderen MeTacheles Green Future!

Der erste Film auf der Tech-Doku Liste hat den Titel “Auferstanden aus Platinen” und beschreibt die Heimcomputer-Szene der DDR in den 80er Jahren:

Der 1. Eintrag der Green Future Playlist ist die Spiegel TV-Doku “Boom beim nachhaltigen Bauen: Die Holz-Wolkenkratzer kommen

Die beiden Playlists koennt ihr ganz einfach abonnieren und werdet somit woechentlich mit alten und neuen Dokumentationen versorgt. Und glaubt mir mal einfach, dass ich nicht untertreibe wenn ich sage, dass ich Material fuer Jahre habe!


Palles Videos & Podcasts der Woche

  1. Videos

Ich bin natuerlich auch in einer Tour dabei Inhalte zu produzieren und genau deshalb muessen wir da mal langsam an meinen Youtube-Kanal ran. Ich empfehle euch einen knackigen Clip rund um die urbane Mobilitaet in Taipei. Hier zeige ich den gesamtheitlichen Ansatz der Bahnstation vor meiner Wohnung und hege dabei insgeheim die Hoffnung, dass aehnliche Projekte auch mal in Deutschland umgesetzt werden.

  1. Podcasts
    die hier vorgestellten Casts findet ihr auf allen populaeren Plattformen wie iTunes, Spotify, Amazon und Co.!

ecozentrisch

Die Nachhaltigkeits Champions des Ecozentrisch Podcasts kommen in dieser Woche u.a. von Siemens Energy, EWE/Buderus, O2 Telefonica, Moon Bikes, ECOncrete und Weltec!

Unser aktuelles Interview-Format hat in einer Spezial-Ausgabe 2 Startups aus Koeln zu Gast: Lumoview und Rockethome. Ich unterhalte mich dabei mit den jeweiligen Gruender:innen rund um nachhaltiges Bauen und Smart Homes!

Casa Casi

Der Lange Arm von Cupertino reicht natuerlich auch bis ins Casa Casi-Podcast, welches ich zusammen mit Carsten Drees und Fabien Roehlinger von Nextpit aufnehme. Wir fruehstuecken das Appe Fruehlingsevent ab und liefern damit die Perspektiven, welche ihr von 3 alten Geeks erwartet, die inzwischen Apples Entwicklung recht wohlwollend verfolgen.


Social Media

ach ich weiss es doch auch nicht…

Es ist so verstoerend…

Und wie ist es eigentlich um russische Influencer:innen bestellt? Die koennten sich ja nun eigentlich mal ein wenig positionieren, oder? Machen sie auch, leider nicht so wie man es sich wuenschen wuerde. Ein offenbarender Thread:

Krieg ist Frieden

Freiheit ist Sklaverei

Unwissenheit ist Staerke


Und damit wir wirklich positiv, inspirierend und leider auch herzzerreissend aus der Nummer rauskommen… hier die mutigste Frau in Russland: Marina Ovsyannikova!

Ihr Name ist Marina Ovsyannikova und ich sage es noch ein 3. Mal Marina Ovsyannikova, denn in diesen unglaublich durchgeknallten Zeiten braucht es so selbstlose und starke Persoenlichkeiten wie sie!


Neu im Langzeittest

YouTube bleibt ein Hobby fuer mich, aber ich habe ne Ladung spannender Hardware bekommen, die ich nun in den naechsten Wochen testen werde. OPPO hat mir sowohl das Find X5 Pro, wie auch das foldable Find N geschickt.

Letzteres ist im Moment leider nur in China erhaeltlich, macht aber durch den besonderen Formfaktor richtig viel Spass… sprich, es ist anders und ja ich gehe nach 3 Tagen Nutzung schon so weit und behaupte: OPPO macht die Falterei nutzbar!


Und naechste Woche…

Freue ich mich euch das “Meta Fail”-Editorial servieren zu duerfen. Einige Gedanken rund um die Entwicklungen bei Meta und warum ich glaube, dass wir genau jetzt den Anfang vom Ende von Facebook und Co. erleben werden.

Danke fuer eure Zeit, schoen dass ihr diesen Newsletter mit eurer geschaetzten Lebenszeit supportet und wenn ihr persoenlich spannenden Stories, Webfundstuecke oder interessante Themen habt… meldet euch bei mir > bit.ly/DerPalle

Bleibt gesund und passt auf euch… bis naechste Woche!

Sascha