Jun 19 • 17M

#13 - Modulare Smartphones & Notebooks

Statt komplex verklebten und kaum reparierbaren Gadgets, benoetigen wir endlich wieder genau das, was nahezu jeden PC der letzten 25 Jahre auszeichnete: modulare Standards und upgradebare Systeme.

9
22
 
1.0×
0:00
-17:22
Open in playerListen on);
Die Tonspur zum Newsletter rund um Tech, Netzkultur, Mobilitaet, Nachhaltigkeit, digitale Transformation und Kommunikation. Zusammen mit dem woechentlichen Newsletter (den ihr unter www.metacheles.de findet) erscheint MeTacheles Tonspur jeden Donnerstag!
Episode details
22 comments

Unsere Smartphones, Laptops und Tablets haben ein Nachhaltigkeits-Problem und das waere recht pragmatisch zu loesen: wir brauchen modulare Konzepte und Loesungen!

Ich frage gleich mal in die Runde und bitte die Freunde der Desktop-Rechenknechte aus Cupertino mal kurz wegzuhoeren! Wer von euch hatte in den letzten 20 Jahren einen PC, bei dem man nicht einzelne Komponenten austauschen konnte? Genau das habe ich mir gedacht… niemand! Das hat uebrigens eine ganze Menge mit den Konzepten der Komponenten-OEMs und der rasanten Entwicklung der Bauteile zu tun. Wir brauchen da gar nicht Moore’s Law heranziehen um zu erklaeren, dass ein 10 Jahre alter Prozessor bzgl Performance und Effizienz alles andere als zeitgemaess ist. Wobei es natuerlich auch immer darauf ankommt, was man damit anstellen will. Aehnlich sieht das bei Grafikkarten, Arbeitsspeicher und natuerlich auch den Massenspeichern aus. Eine klassische HDD ist mit einem ultraschnellen M.2 Flashspeicher so wenig zu vergleichen, wie eine Pferdekutsche mit einem Formel 1 Boliden.

Nur muss ich mich als User:in nicht damit abfinden. Das modulare Konzept eines PCs, die diversen ATX und ITX-Standards fuer Motherboards, die sich darauf befindenden und ebenfalls standardisierten Slots ermoeglichen es uns, nicht gleich die ganze Kiste auszutauschen, sondern sehr individuell einzelne Komponenten auszutauschen. Simpel, schnell und nachhaltig. Geht doch!

Und diese Moeglichkeiten gab es auch ansatzweise bei Smartphones und Laptops. Zumindest konnten wir dort die Akkus austauschen bis die Industrie davon ausging, dass diese Produkte immer kompakter und vor allen Dingen duenner werden mussten. So wurde uns Kund:innen dies zumindest verkauft, denn wer moechte schon gerne zugeben, dass die Sollbruchstelle “Akku-Lebensdauer” die Umsaetze befeuert?

Dabei gibt es z.T. schon seit vielen Jahren modulare Ansaetze fuer Smartphones, Tablets und Laptops. Vor ziemlich genau 10 Jahren stellte ASUS das PadFone vor. Ein Smartphone, welches in ein Tablet geschoben werden konnte, um dann selbiges mit einem Tastatur-Dock noch zu einem Laptop zu machen. Witchcraft!

Aber auch Project Ara von Google, das wunderbare Fairphone und der Framework-Laptop… Loesungen, Konzepte und ja, auch bestellbare Produkte gibt es bereits seit einiger Zeit!

Wir koennen es ja offensichtlich… einzig die OEMs wollen nicht mitspielen. Und genau hier muss die Gesetzgebung den Hebel ansetzen. Warum wir (nicht nur) in diesen Kategorien neue Standards fuer modulare Plattformen benoetigen und weshalb auch das Recht auf Reparierbarkeit so wichtig ist, darauf gehe ich in der aktuellen Podcast Ausgabe der MeTacheles Tonspur ein.

Die koennt ihr euch direkt im Browser anhoeren (einfach wieder hoch zum Player scrollen) oder aber auch auf den diversen Podcast-Plattformen wie:

Apple - Spotify - Google oder als RSS-Feed!

Uebrigens koennt ihr die “Tonspur” dort bewerten und wenn ihr meine Monologe via Apple konsumiert, dann freue ich mich auch ueber ein persoenliches Feedback auf der Plattform. Danke!

MeTacheles noch nicht abonniert? Dann aber schnell, damit ihr auch in Zukunft keine Ausgabe “mit ohne” Umlaute verpasst!


„We live invested in an electric information environment
that is quite as imperceptible to us as water is to fish.“

Marshall McLuhan

Feingedrucktes

So… durchgeschnauft und direkt ran an die Entwicklungen der letzten 2 Wochen. Russland hat nun seine eigene McDonalds-Alternative und dabei durchaus einen Vorteil: die Herausforderungen einer globalen Skalerierung bleiben wohl aus. Dass dies auch fuer die Mutter aller Fastfood-Ketten immer noch ein Problem sein kann, das zeigt die Tatsache, dass das Angebot bzgl. diverser McChickens, Muffins und Joghurts nun eingeschraenkt wird. Grund? Die Zubereitung kostet zu viel Zeit!

Gut gestaerkt (oder auch nicht) koennen wir uns dann an die aktuellen Krypto-News machen und steigen mit einer Hardware-Empfehlung fuer Bitcoin-Trader:innen ein:

Ob die Milliarden-Klage gegen Elon Musk im Kontext seiner Pump-Strategie des Doge-Coins auf einem derartigen Screen erstellt wurde… keine Ahnung, aber letztendlich waechst der Druck auf den Krypto-Quatsch stuendlich. Coinbase verabschiedet sich von gut 20% der Belegschaft und zeigt damit, dass wie schon bei Crypto.com, Gemini, Terralab und Celsius (spannender Thread hierzu), das gesamte Krypto-System auf einer grossen Blase voller heisser Luft basiert. Schlimm genug, dass mein Enthusiasmus fuer die vermeintliche Zukunft des Geldes auch ein halbes Jahrzehnt anhielt. Von daher habe ich jegliche Haeme verdient!

Und genau davon bekommt der gute Bill Gates zur Zeit auch eine ganze Menge ab.. also aus der NFT-Szene. Der Microsoft-Gruender bringt es naemlich auf den Punkt indem er erklaert, dass 100% des NFT-Marktes auf dem Prinzip des groesseren Deppens basiert. Ich mag ihm da nicht grossartig widersprechen wenn man sieht, wofuer inzwischen Millionen ausgegeben werden.

Das kann man fast nur noch durch Bitcoin-Geldscheine toppen… ne, ehrlich jetzt!

Ja, es sind wilde Zeiten… Zum Beispiel kommt endlich raus (und bei aller Liebe, davon sprechen Kritiker:innen bereits seit Jahren), dass Tesla seinen Autopilot kurz vor Unfaellen abschaltet und damit versucht der Haftungsfrage aus dem Wege zu gehen. Oder wenn Bitcoin-Investor Michael Saylor (der Angesichts der fallenden Kurse wohl kurz vor dem Bankrott stehen duerfte bzw. sich zumindest nen Margin Call einfaengt) erklaert, dass Bitcoin-Miner das texanische Stromnetz stabilisieren. Irgendwie muss man ja rechtfertigen, dass der immense Stromverbrauch dieser Gluecksritter:innen u.a. auch fuer den Kollaps des sogenannten Doomsday-Gletschers zustaendig ist.

Rechtfertigungen… perfektes Stichwort fuer Kuenstler:innen, die ihre Werke moeglichst so anpassen, dass sie auch auf Instagram funktionieren. It’s all about the reach, baby! Da hat es das Regime in Mainland-China doch ne Ecke einfacher. Wenn du die Kontrolle ueber saemtliche Medien und das weltgroesste Intranet hast, dann kannst du dir auch erlauben mal eben die Geschichte umzuschreiben. Schulbuecher erklaeren nun, dass Hong Kong nie eine Kolonie war.

Dir gefaellt das “Feingedruckte”? Dann teile es doch mit deinem Netzwerk:

Share


Podcasts der Woche

ecozentrisch

Die ecozentrisch Champions der KW 24 sind u.a. McDonalds, Weltec Biopower, Mattel, Clarks und DHL.

Und mit Dennis Schulmeyer von der Lade GmbH habe ich mich ueber die Schnittmenge zwischen der Energie- und Verkehrswende unterhalten.


red and yellow smiley face
Photo by Count Chris on Unsplash

Higlight der Woche:

Zugbegleiter zu einer aelteren Dame, die aufgrund von ausgefallenem Reservierungssystem keinen Platz mehr im Abteil gefunden hat: Ich lade sie jetzt erstmal zu einem Kaffee im Board-Bistro ein, hinter Hannover wird es wieder leerer.

Infografik der Woche

Wie setzen sich eigentlich die Kosten von Benzin und Diesel zusammen, also mal davon abgesehen, dass die Konzerne das gefuehlt durchaus ein wenig dynamischer entscheiden…

Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei » Visual Capitalist «

Social Media

Musk will die gesamten Tweets von Twitter auf einen USB-Stick packen… Es ist auf so vielen Ebenen offenbarend:

Endlich! Schluss mit dem Web 3 Bullshit, lasst uns Version 4 gleich ueberspringen und mit Bitcoins in die 5. Generation schiessen:

Ab und zu habe ich ja Twitter fuer wirklich schlaue Statements genutzt:

Und sonst so?

Ich bin tatsaechlich ueber den Berg, sprich mehr als die Haelfte meines Deutschlandtrips ist vorbei. Inzwischen muesste ich luegen wenn ich behaupten wuerde, dass ich nicht ein wenig muede bin und mich tierisch auf die Rueckkehr nach Taiwan freue. Dennoch, die letzten Wochen haben riesig Spass gemacht und auch sehr offenbarende Erkenntnise gebracht… keine Angst, meine finale Podcast-Ausgabe vor der Sommerpause (ja, ab Juli muss ich wirklich mal 2 Monate aussetzen) wird keine so polemische Abrechnung wie vor ein paar Wochen:

MeTacheles
#3 - Die Deutsche Datasetten-Republik
Listen now (20 min) | Willkommen zur 3. Ausgabe von MeTacheles und weil wir ja alle zu Weihnachten was vorhaben… hier alle Themen im Ueberblick: Editorial - Die Datasetten Republik Artikel der Woche #1 PR-Fail/Win der Woche Die Infografik der Woche App der Woche Artikel der Woche #2…
Read more

Aber wir muessen wirklich noch einmal einige Punkte durchrocken: Mobilitaet, Umwelt, Staedte und die generelle Stimmung und Attituede im Land.

Bis dahin hoffe ich, dass ihr gesund bleibt, auf euch aufpasst und euch auch diese Ausgabe gefallen hat!

Sascha

Share MeTacheles