Jun 6 • 18M

#12 - Apple WWDC 22 Neuvorstellungen in der Analyse

Apples hauseigene Entwicklerkonferenz WWDC 22 startet und wir schauen uns zusammen die spannendsten Neuvorstellungen wie MacBook Air M2 und Co. an.

7
4
 
1.0×
0:00
-18:22
Open in playerListen on);
Die Tonspur zum Newsletter rund um Tech, Netzkultur, Mobilitaet, Nachhaltigkeit, digitale Transformation und Kommunikation. Zusammen mit dem woechentlichen Newsletter (den ihr unter www.metacheles.de findet) erscheint MeTacheles Tonspur jeden Donnerstag!
Episode details
4 comments

Es ist wieder an der Zeit fuer die Apple WWDC aka Cupertinos hauseigener Entwicklerkonferenz und damit begruesse ich euch zu einer Spezial-Ausgabe, die es… naja zumindest aehnlich auch von der Konkurrenz gab. Schliesslich ist das Google Hauptquartier nur wenige Kilometer vom Apple UFO entfernt und wenn ihr euch meine Zusammenfassung der Google I/O geben wollt, dann findet ihr diese hier:

MeTacheles
#9 - Google I/O 2022 in der Analyse
Listen now (22 min) | Die Google I/O gehoert zu meinen absoluten Lieblingsevents. Ja, ich packe sie neben der Build von Microsoft und Apple WWDC in meine Top 3. Warum? Weil hier einfach innerhalb weniger Tage so viel an Informationen, Ideen, Einblicke in die Entwicklungs-Roadmap der Companies und generell richtig viel Networking mit all den Menschen stattfindet, die eine gan…
Read more

Aber das ist ja heute nicht unser Thema, sondern Apple und wie diese Firma in die 2. Jahreshaelfte starten moechte. Die Analysten, Leaker, Kultisten und Fanboys sinnieren ja schon seit vielen Monaten ueber neue MacBook Airs, einen Mac Mini und hier und da auch mal um die inzwischen wohl schon sagenumwobene (anders kann man dies nach gefuehlt einem Jahrzehnt wohl nicht mehr beschreiben) Apple AR-Brille. Nun hiess es Butter bei die Fische und wir lassen das Team rund um Tim Cook mal zeigen, was sie in der Pipeline haben.

An dieser Stelle wieder einmal ein dickes Danke an KreativeKK und Gerd, die diesen Newsletter unterstuetzen und meinen Aufwand ein wenig helfen zu kompensieren:

Halt, stop!!! Bevor wir wirklich auf die Produktebene kommen (und ich konzentriere mich hier, mit einigen Ausnahmen, wirklich auf Hardware, es sei denn es gibt wirklich herausragende Features), bedanke ich mich mal direkt wieder beim CEO himself, der Diversity-Themen wie kein anderer in diese Industrie gepusht hat. Die Art und Weise wie Apple nun ueber seine Developer-Center und -Camps auch Entwickler:innen besonders foerdern will… so macht man das. More Women in Tech, weil es uns allen gut tut!

iOS 16

Jetzt bin ich zwar kein iPhone User, aber das neue Lockscreen Feature ist schon wirklich richtig cool.

Nicht nur koennt ihr den Lockscreen nach euren besonderen Anspruechen gestalten, ihr koennt auch mehrere davon haben und mit einem schnellen Swipe austauschen. Ein kleines Feature mit einer grossen Wirkung. Schliesslich ist der Lockscreen der 1. Touchpoint mit dem Phone.

Verzeiht mir bitte an dieser Stelle, dass ich nicht auf eine unsend-Funktion im Messenger eingehe und auch das “On Device Dictation”-Feature nicht beackere. Es ist alter Kaffee, der nun auch in Cupertino aufgebrueht wird. Da gefallen mir die Updates fuer die Wallet App schon ne Ecke besser. Fuehrerschein, ID fuer den Flughafen, ja sogar In-App Verrification fuer externe Services, die eine Verfizierung benoetigen. Die Digitalisierung unserer wichtigsten Dokumente, aber auch was mit Apple Pay inzwischen moeglich ist… Apple denkt hier gesamtheitlich. Bis hin zu Schluesseln!

Auch fuer Maps gibt es ein Update und das zeigt, dass man den Wettbewerb mit Google wirklich volley nehmen moechte. Was die beiden Firmen nun mit hochaufloesenden Rendern von ausgesuchten Staedten anbieten, das ist ganz grosses Kino:

Last but noch lange nicht least… Apple haemmert das Thema Familie wieder einmal durch wie keine andere Marke. Services teilen, diese nach Altersgruppen und maximaler Screentime konfigurieren. Das macht Cupertino richtig gut und untermauert damit seinen Anspruch, fuer alle Altersgruppen den passenden Content zu liefern:

Die komplette Uebersicht zu allen iOS 16 Features findet ihr u.a. bei Engadget! Aber einmal Software bekommt ihr noch von mir:

Apple CarPlay

Das duerfte Traenen in die Augen der Entwickler:innen bei den OEMs treiben und damit meine ich nicht die, aus der Kategorie Freude. Die deutsche Automobil-Industrie hat mit ihrer Arroganz und den properitaeren Strategien der Hersteller hier eine grosse Chance fuer ein gemeinsames OS, Standards, Appstores fuer 3rd-Party Anwendungen und Services verpennt und muss nun nach Cupertinos Pfeiffe tanzen. Die neue Generation von CarPlay wird im Luxussegment der Standard fuer Incar-Infotainment Anwendungen werden. Das Thema ist durch und es aergert mich!

MacBook Air M2

Na so eine Ueberraschung aber auch, der M2 wurde vorgestellt und der bietet einen Performanceschub zum M1 von guten 20% und bekommt nun schon in der ersten Ausbaustife 10 Grafikkerne spendiert. Bzgl des M2 mache ich ein umfangreiches Video, aber es bleibt bei meiner Ansage aus dem letzten Jahr: Apples Fokus liegt voll und ganz auf Performance per Watt! Schaut mal hier:

Aber hey wir sind ja hier um uns ueber das MacBook Air zu unterhalten und das ist einfach schicker, kompakter, hat mehr Performance, ein neues Keyboard, Display… ach Freunde was soll ich da erklaeren. Hoert euch den Podcast an und schaut mal auf die Specs in der Uebersicht:

Das sieht doch mal richtig lecker aus und das meine ich wirklich so. Das Air benoetigte ein Design-Upgrade und wenn ich mir anschaue, was man da auf der Feature-Seite auffaehrt… ich sehe da immer weniger Argumente fuer ein MacBook Pro und das auch rein optisch.

Alle Infos und mehr Produktfotos gibt es auf Engadget!

und was macht Cupertino? Die hauen da noch einen:

MacBook Pro M2

in die Runde der Neuvorstellungen und ich weiss ehrlich gesagt nicht, wie ich es einordnen soll. Hatte man da noch alte Gehaeuse auf Lager liegen und will die nun raushauen?

Ne, ganz ehrlich… ich verstehe diesen Launch nicht wirklich und verliere mich da nun auch nicht grossartig in Erklaerungen. Das neue Air ist eigentlich das MacBook, welches ich mir bereits 2020 gewuenscht haette. Stattdessen bin ich auf den M1 Pro umgestiegen und fuer den ueberlege ich mir nun, wieviel er noch bringt, wenn ich auf das M2 Air upgraden moechte… warum? Gewicht, Design, Performance! Mehr Infos zum Pro M2 gibt es auf Engadget!

Apple macht Spass

Na wenn sich da nicht einige heute den 6.6.22 dick im Kalender anstreichen: Pallenberg sagt, dass Apple Spass macht. Bei all meiner Kritik in ueber 20 Jahren Techblogging… die wenigsten erinnern sich daran, wie oft ich diese Firma abgefeiert habe. Nur wenn sie uns wieder einmal Kopien vorgesetzt haben und andere OEMs lieber bashen, als ihre eigenen Produkte zu featuren, dann habe ich da halt ein Problem mit.

Aber Apple unter Cook ist anders, verspielter und mit einer reflektierenden Leichtigkeit ausgestattet. Beim Steve kannte man sowas nicht und das hat mich ehrlich gesagt immer ein wenig abgeschreckt. Stellt euch mal vor, die Entwickler:innen haetten Jobs erklaert, dass man ja ein iPhone als Cam am Mac nutzen koennte, die eine Cam dich aufnimmt und die Weitwinkel-Cam dann eine Top-Down Sicht auf den Desktop ueber Facetime rausbrutzelt:

Ich haette da min. nen Brueller der Abteilung “wir sind doch keine Influencer-Butze”, wenn nicht eine Versetzung in den Keller erwartet, aus dem der Craig immer wieder Mal moderiert.

Ja und dazu kommen noch die Nachhaltigkeits-Aktivitaeten. Ich nehme denen die CO2-Neutralitaet bis 2030 einfach ab, denn sie haben entsprechende Prozesse bereits seit Jahren implementiert:

Ja, im Moment ist das noch ganz ganz viel Fomo bei mir und die Frage bleibt, ob ich ueberhaupt auch nur eines der Upgrades benoetige? Lasst mich mal 2, 3 Naechte drueber schlafen und hoert euch meine MeTacheles Folge zu genau diesem Thema an: Wie schafft es Apple eigentlich, dass wir immer wieder diesen schlimmen “Haben wollen”-Effekt zwischen die Ohren gezaubert bekommen:

MeTacheles
#1 - Wie funktioniert die Apple Fomo?
Listen now (9 min) | Willkommen zur offiziell 1. Ausgabe des MeTacheles-Newsletters. Schoen, dass du dabei bist und damit es gleich losgehen kann… hier ein Ueberblick auf die Themen: Editorial - Die grosse Apple Fomo Artikel aus den Kategorien Tech, Mobility, Web 3 & Co…
Read more

One more thing…

Braucht man eigentlich noch einen Mac, wenn das iPad nun endlich auch den gesamten Bereich eines externen Displays ausfuellt und man mit Stagemanager endlich einen flexiblen Windows-Manager nutzen kann?

Dir hat diese kleine Analyse gefallen? Na dann teile diese doch mit deinem Netzwerk! Es ist gut fuers Karma… versprochen!

Share


two gray monkeys
Photo by Mihai Surdu on Unsplash

Ah, damn, we got a lot of stupid people
Doing a lot of stupid things
Thinking a lot of stupid thoughts

Suicidal Tendencies - Captain Stupid

Feingedrucktes

Kommen wir heute mal ohne den Wahnsinn der diversen Marketeers aus, die zuvor im Kunst-, Finanz- und Tech-Kontext noch nie(!) aufgefallen sind? Ich fuerchte nicht. Sorry! Wer meinen Abgesang auf den Metaverse Fail des Facebook-Mutterkonzerns noch nicht gelesen hat, es war nicht nur eine Vorahnung. Inzwischen sieht sich Meta den ersten Vergewaltigungsvorwuerfen ausgesetzt… also bzgl ihrer virtuellen Plattform. Da duerften die Rechts- und PR-Abteilungen in den naechsten Jahren noch so einiges zu tun bekommen… sicherlich aehnlich viel, wie die von OpenSea. Ja, die crazy coole Auktionsplattform fuer das, was man inzwischen Kunst nennen darf. Wobei, diese liegt ja im Auge des Betrachters, aber tausendfach generierte Profilbildchen haben einen eher ueberschaubare kuenstlerischen Anspruch fuer mich.
Zurueck zum Thema: OpenSea, denn nicht nur ist der Markt fuer NFTs seit dem letzten Jahr um 90% eingebrochen, die Auktionsplattform ist auch wirklich so alles andere als sicher fuer ihre User:innen!

Da wuenscht man sich durchaus weniger Hilton, Damon, Snoop Dogg und Co., also die Promis, die diesen Scam auch noch promoten und lieber mehr der Sorte McKenzie, denn der US-Schauspieler positioniert sich hier eindeutig.

Das Problem ist: die von mir o.a. Celebrities haben eine weitaus groessere Oeffentlichkeit und werden dabei wohl nur noch von Musk himself getoppt. Ja, das ist immer noch dieser durchgeknallte Milliardaer, der Doge, einen absoluten Meme-Coin, in der groessten Comedy Show des US-TVs gepumpt hat. Was der Macher von Dogecoin davon haelt? Keine Ahnung. Wie seine Meinung zu Elon “dem Genie” Musk ausfaellt? Ich sag mal ganz diplomatisch: eher nicht so dolle! Der gute Elon kann noch nicht mal ein Python-Script alleine ausfuehren! Ok, er will ja nun auch Twitter nicht kaufen… man kann es sich alles nicht mehr ausdenken.

Da finde ich es weitaus spannender ueber den nun schnellsten Supercomputer zu sprechen, denn der Titel wandert von Japan zurueck in den USA! Btw. nicht dank Tesla, denn deren angeblicher Wunderrechner entpuppte sich bei genauerer Betrachtung als eine bunte Tuete Hype.

Kein Hype ist die Tatsaeche, dass Daimler Buses nun seine Kunden Ersatzteile drucken laesst und das ist einfach nur fantastisch! Aehnlich wie auch… ok “fantastisch” war das wohl nur fuer die Zuseher:innen, die Tatsache, dass das Netz nicht vergisst. Da kann man schon mal einen Schuh essen!


Social Media

Angesichts des heutigen Themas kann ich gar nicht anders, als die 3 Cs fuer Apple-Fans zu featuren. Carlo’s Cupertino Classics ist ein mit so viel Liebe gepflegter Instagram-Account, dass er einfach in dieser Ausgabe auftauchen muss.

A post shared by Carlo‘s Cupertino Classics (@cupertinoclassics)

Und schon sind wir wieder auf der verwirrten Seite des Netzes gelandet… Endlich mal richtige Wissenschaft bzw. “PHYSIK-NACHHILFE”:

Da moechte man doch am liebsten gleich der Enge des eigenen Horizontes entfliehen… am besten via 9 Euro Ticket:

Da laesst sich Problemloeser Photoshop-Philipp natuerlich nicht lange bitten:

Denn irgendwie muessen wir ja das nun ueber Jahrzehnte alte Nachrichten-Meme “Ansturm auf Sylt” auch mal umgesetzt bekommen:

Share MeTacheles


Infografik der Woche

Aus Gruenden bzw. weil ich gerade eben erst in den Niederlanden war. Auf dieser Karte ist die Radweg-Dichte in Europa zu erkennen… Noch Fragen?

Weitere kostenlose Infografiken im Abo gibt es bei » Visual Capitalist «

Und sonst so?

Eine Woche durchschnaufen ist angesagt… schliesslich muss ich noch fast 7 Wochen durchhalten, bevor es wieder nach Taiwan geht. Letzteres vermisse ich uebrigens sehr… aber ich glaube, dass ich diese Schallplatte bisher nicht nur einmal abgespielt habe.

Eine Woche Berlin das heisst auch, dass ich endlich mal wieder auf die re:publica gehe und mich vor allen Dingen darauf freue endlich mal wieder die Menschen zu treffen, die ich zum Teil seit 5 oder mehr Jahren nicht mehr persoenlich gesehen habe.

Last but not least lest ihr hiermit auch die vorletzte Ausgabe vor der Sommerpause… zumindest auf der Tonspur. Den Newsletter werde ich in abgespeckter Variante betreiben, aber der begleitende Podcast macht Pause und zwar bis Mitte/Ende August. Ich muss thematisch wieder aufladen, recherchieren, Stories bauen und dafuer sorgen, dass die Themen auch fuer euch interessant bleiben.

Bleibt gesund!

Sascha